Die ultimative Sommerverlängerung: Sardinien im Herbst

Momentan sind wir telefonisch von 9:00 bis 17:00 Uhr für Sie erreichbar: 0441 / 57 06 83-10

Die Landpartie: Die ultimative Sommerverlängerung: Sardinien im Herbst

Die ultimative Sommerverlängerung: Sardinien im Herbst

von: Oliver Scheel am: 09.09.2022

Das Tolle an den Inseln im Mittelmeer ist, dass sie eine Art Sommer-Verlängerung sind.
Wenn sich bei uns langsam die ersten Blätter färben und die Kinder Kastanien sammeln, dann erstrahlen die Mittelmeerinseln in goldenem Glanz. So auch unser neues Reiseziel Sardinien.
Sardinien nimmt unter den Inseln im Mittelmeer eine Sonderrolle ein – denn Sardinien ist anders. Das wusste nicht schon der englische Poet D. H. Lawrence, das werden auch Sie merken, wenn Sie mit uns über dieses unverwechselbare Eiland radeln. Sardinien schafft nicht nur den Spagat zwischen Meer und Bergen, die Insel wartet mit den Überbleibseln längst untergegangener Kulturen ebenso auf wie mit atemberaubender Natur und natürlich grandiosem Essen und tollen Weinen. Anders und besonders sind auch unsere Übernachtungen „Albergo Diffuso“. Sie sind nicht zentral in einem großen Hotel untergebracht, sondern im Ort auf mehrere kleine Häuser verteilt. Sie leben ein bisschen wie die Einheimischen – mit allem Komfort, den Sie sonst von den Hotels der Landpartie gewohnt sind. Alle Annehmlichkeiten wie Wellnessbereiche, Rezeption, gemeinsames Frühstück und Abendessen sind selbstverständlich sichergestellt.

Mit dem E-Bike in die Vergangenheit
Was kann schöner sein, als im frühen Herbst die weißen und fast schon magischen Strände zu erblicken, wenn wir um die Ecke einer traumhaften Küstenstraße biegen? Gehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise, wie sie nur an sehr wenigen Orten in Europa möglich ist. Mit keinem anderen Verkehrsmittel kann man Sardinien derart intensiv erfahren wie mit einem E-Bike. Radeln Sie mit uns in die Vergangenheit, staunen Sie über byzantinische Kirchen, genießen Sie die idyllischen Städtchen und stärken Sie sich mit dem typischen bittersüßen Honig der Macchia und den kraftvollen und edlen Weinen.
Unsere Tour über die Insel wird Sie vor allen deswegen in Atem halten, weil hier Abwechslung Trumpf ist. Wir fahren vorbei an den Ruinen der Phönizier, durch Wälder und entlang kleiner Flüsse. Die nächste hübsche Kirche ist nie weit. So besichtigen wir auch eine Felskirche und natürlich die älteste Kirche der Insel, San Giovanni.

Eine Reise bis zurück ins vierte Jahrtausend vor Christus
Einer der historischen Höhepunkte ist die Festungsanlage Su Nuraxi im Sardicano, einer Region, die schon in der Bronzezeit besiedelt war. Su Nuraxi, aus dem 12. Jahrhundert v. Chr., ist einzigartig mit ihrer Ansammlung von runden Türmen. Es geht aber sogar noch älter: Wir fahren an uralten Menhiren vorbei, steinerne Zeugen einer längst vergangenen Kultur. Bis ins 4. Jahrtausend v. Chr. nimmt uns die Grabanlage Sant’Andrea Priu mit zurück. Die 18 Räume der in den Fels geschlagenen Anlage umfassen mehr als 250 Quadratmeter mit fantastischen Fresken und Zeitzeugen aus Bronzezeit, frühem Christentum bis zu den Benediktinern.
Aber keine Sorge: wir radeln nicht nur von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit, es bleibt genug Zeit, die grandiosen Strände zu genießen. Und auf Sardinien darf auch eine kleine Bootstour nicht fehlen. Wir stellen die Räder am Strand ab und auf geht es zu einem der prächtigsten Naturschauspiele Italiens. Zur Grotte di Nettuno. Dieses vier Kilometer lange unterirdische Bauwerk lässt auch unseren Reiseleitern immer noch den Atem stocken. Die Natur ist einfach immer noch der größte aller Baumeister.
Wenn wir allabendlich die Räder abstellen, dann kommt die Zeit des Genusses. Der Aperitif regt den Appetit an, die sardische Küche zaubert Besonderheiten auf den Tisch, die es woanders schlichtweg gar nicht gibt. Ob Käse, Honig oder die vorzüglichen Weine, ein Abendessen auf Sardinien ist mindestens genauso zauberhaft wie die Sonnenuntergänge an den Stränden dieser Perle des Mittelmeers.

Radreise Sardinien

Erkunden Sie mit dem E-Bike diese traumhafte Insel auf der Radreise Sardinien.


Bild © AdobeStock - Gabriele Maltinti / AdobeStock - Miniloc

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen