Venetien - Vom Gardasee nach Venedig

Momentan sind wir telefonisch von 9:00 bis 17:00 Uhr für Sie erreichbar: 0441 / 57 06 83-10

Die Landpartie: Venetien - Vom Gardasee nach Venedig

Venetien - Vom Gardasee nach Venedig

von: Armin Padberg am: 07.03.2022

Der Gardasee, Verona, Vicenza und Padua sind schon für sich selbst Reisehöhepunkte. Wer kennt nicht Italiens größten See im Schatten der Alpenriesen mit seinen lieb reizenden Orten, dem südlichen Flair und den berühmten Weinen. Der herrliche Ort Riva am Nordende des Gardasees beherbergt uns Radelfreunde von der Landpartie an den ersten zwei Tagen.

Die Cascata Varone, Torbole, die „pista ciclabile“, als Skywalk bei Limone, lassen uns den See und seine wunderschöne Umgebung intensiv erkunden. Von Peschiera nach Verona wird uns auf einem Gutteil der Strecke die Etsch begleiten, bevor uns Verona mit seinem Charme und Kulturdenkmälern aus 2000 Jahren begeistern wird. Julias legendärer Balkon entführt uns in die Welt der liebenden, Shakespeares dramatische Geschichte rund um Ereignis se von Liebe, Hass, Verrat und Intrige. Auch nach 500 Jahren noch faszinierend und mehrfach verfilmt. Die Piazza Bra mit dem Amphi theater, Heimstätte des Opernfestivals und Verdis Aida.

Und was wäre Italien ohne Radsport, seine Helden unsterblich. Auf der „pista ciclopedonale Marco Pantani“ erinnern sich bestimmt einige an den kleinen, drahtigen Piraten, von den Tifosi hymnisch als „Il Scalatore“ verehrten Giro- und Toursiegers von 1998, der auf bis heute nie ganz aufgeklärte Weise starb. Ein Drama der Neuzeit. Nach dem Drama folgt ein formidables Picknick, wie es die Gäste der Landpartie schätzen und dann ein Fest für die Freunde der Architektur, Vicenza, die Stadt Andrea Palladios. Teatro Olimpico, von dem schon Goethe schwärmte und die Villa Rotonda laden zur Besichtigung ein.

Als wäre das nicht genug, liegt Padua auf dem Weg. Oft passiert man die Stadt auf dem Weg nach Venedig ohne recht zu wissen, dass hier die Wiege der italienischen Freskenmalerei ist. In der Kapelle Scrovegni erwarten uns die Fresken Giottos und die Villa Pisani, die „Königin der Welt“, lässt das Herz der Gartenfreunde höher schlagen. Noch eine Radetappe von Padua nach Venedig und wir erradeln die letzten Kilometer, das Land eben und der Wind von der Adria läßt Meer und Lagune erahnen. Von Fusina setzen wir über zur „Serenissima“, der allerdurchlauchtigsten Republik von San Marco.

Venedig, die Einzigartige, wo das Leben gefeiert wird, wo aber die Kunst, das Schöne und die Ästhetik geschätzt wird. Alle zwei Jahre findet hier die berühmte Biennale di Venezia statt. In den Giardini della Biennale die Pavillons der Nationen und auch darüber hinaus präsentiert sich die Kunst der Welt in der Lagunenstadt. Das Auge kann sich gar nicht satt sehen an den temporären wie den ewigen Attraktionen der Stadt. Wir lassen uns verzaubern von Pracht und Lebenswillen in der Stadt, die über dem Wasser zu schweben scheint.

Sie möchten mehr zu dem Radurlaub in Venetien erfahren?
Dann schauen Sie auf unserem YouTube Kanal vorbei. In der Online-Reisevorstellung"Radreisen in Italien" berichten Armin Padberg und Olaf Wirths von ihren ganz persönlichen Reiseerfahrungen in Venetien.

Hier gelangen Sie direkt zur Radreise in Venetien.


Bilder © Adobe Stock - rh2010 / AdobeStock - AlexAnton

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen